Packliste Survivalwanderung

Survival-Wanderung

Bitte nur das Notwendigste für die 3 Tage einpacken, das alles muss jeden Tag ca. 15-20 Km mitgetragen werden! Optimal wäre alles zusammen gut unter 10 Kg zu haben.

Schlafen, Regenschutz und Pflege

  • Eine leichte Plane (Tarp) oder leichtes Zelt als Ersatz für sehr schlechtes Wetter
  • Schlafsack (Sommer/Herbst, abends kann man ihn auch als Pulli benutzen, wenn es zu frisch wird)
  • Schlafmatte
  • Stirnlampe und Ersatzbatterien
  • Regenfeste Wanderkleider, Wanderschuhe, leichte Regenjacke oder Regenponcho oder Tarp (unbedingt dabei haben! Nass werden im Wald besonders im Frühling oder Herbst ist keine gute Idee.)
  • Mikrofaserhandtuch
  • 2 Ersatzunterwäsche und -socken
  • Minimalen Kulturbeutel (Zahnbürste, Zahnpasta, Seife, Klopapier, etc. – bitte nur biologisch abbaubare Produkte mitnehmen und nur einen Anteil davon, was für die 3 Tage reichen sollte)

Sammeln und essen

  • Messer, kleine Schere, Besteck, Becher und Teller
  • Sammeltüten, -dosen (optimal aus Papier/leichtem Stoff oder leichtem Blech, oder Netztüte für Wildkräuter, Samen und Wildobst. Diese hat man jederzeit bei sich bereit, deshalb sollten sie leicht, resistent, wasserdicht und mit Lüftung sein.)
  • Einen leichten Gaskocher mit kleiner Gasflasche. Gaskocher werden nur an geeigneten Plätzen verwendet, auf keinen Fall im Wald.
  • 2l Topf für den Gaskocher. Bitte das nach der Anmeldung mit uns besprechen, nicht dass wir zu viele mitnehmen, ein Set sollte für 4 Personen reichen.
  • 2l Wasserflasche (wir nehmen einen sehr guten Wasserfilter auch mit)
  • Eine 250ml Flasche mit Öl-Salz-(Essig)-Gewürz-Mischung für Salate und fürs Kochen.
  • Notnahrung (wir werden zwar ausreichend zum Essen finden, aber wir wollen Dich auch nicht strapazieren, wenn Du noch nicht dran gewöhnt bist. Also, bitte packe 1-2 Kg Hafer/Hirse/Linse… ein, insgesamt bitte nicht mehr als 2 Kg Notnahrung mitnehmen, die eine kurze Kochzeit hat. Bei ersten Erfahrung kann man auch 2 Zucchini und 2 Zwiebeln mitnehmen, so wird einem das Essen bekannter vorkommen. Und fast 3 Tage sind auch keine Ewigkeit, wenn Du möchtest, brauchst Du keine Notnahrung mitnehmen,zum Essen werden wir genug finden.)