Wurzeln finden, bestimmen und verwerten

Es ist schon Februar und viele Wildpflanzen haben ihre Speicher für das neue Vegetationsjahr schon gebildet.

Begleiten Sie uns bei unserer ersten Wildkräuterwanderung in diesem Jahr. Sie sammeln Wildwurzeln und anschließend lernen Sie diese zu verwerten. Wir bilden 3 Gruppen mit jeweils einer Aufgabe:

  • Wurzelaufstrich fürs Brot
  • Kräuterwurzelsalz
  • Wurzelnatron gegen Sodbrennen

Wann: Sonntag, 24.02 10-14 Uhr
Treffpunkt:  9:45 Uhr; Messingstr. 5, 77731 Willstätt-Legelshurst.
Max. Teilnehmeranzahl: 20 Personen (deshalb bitte voranmelden)
Energieausgleich: 20 Euro + 5 Euro Verwertungsmaterial

Manche Pflanzen bilden spätestens im Herbst und Winter Wurzeln (Pfahlwurzel, Wurzelknolle, Sproßknolle, Wurzelstock, Rübe) und Zwiebeln als Reserven für das Wachstum im folgenden Jahr.

Die Wurzeln und die Zwiebeln befinden sich unter der Erde. Sichtbar sind nur ganz kleine Rosettenblätter, wenn überhaupt. Mensch sollte sich die Plätze daher schon ein Jahr im Voraus gemerkt haben, als die Pflanzen noch gut zu bestimmen waren.

Es gibt viele Wildkräuter, die Wurzeln bilden. Sie werden sich dieses Mal auf die folgenden konzentrieren:

  • Arznei-Baldrian
  • Bär-Lauch
  • Beinwell
  • Braunelle
  • Brennnessel
  • Echter Nelkenwurz
  • Echtes Mädesüß
  • Gewöhnlicher Meerrettich
  • Gewöhnlicher Hopfen
  • Krause Distel
  • Löwenzahn
  • Nachtkerze
  • Wald-Engelwurz
  • Wiesen-Bärenklau
  • Wilde Möhre
  • Wilde Malve

Die Speicher unter der Erde bilden die Grundlage für das Wachstum der Pflanzen im folgenden Jahr. Diese sind sehr reich an Kohlenhydraten, Mineralien, Spurenelementen, Vitaminen, (ätherischen Ölen), Enzymen und vielen anderen wirksamen pflanzlichen Stoffen.

Nach dem Sammeln (2 Stunden) kehren wir zurück und bilden 3 Arbeitsgruppen.

Eine Gruppe sorgt dafür, dass wir nach unserer Wanderung gleich essen können und unsere eigenen Energiespeicher wieder füllen. Die zweite wird aus Wurzeln und Salz Kräuterwurzelsalz herstellen. Und die dritte wird aus Kaiser-Natron und Wurzeln ein Hausmittel gegen Sodbrennen herstellen.

Einige Arbeitsschritte sind im Voraus erledigt bzw. vorbereitet. Bitte bringen Sie 2 kleine Gläser mit (ca. 50-100 ml)

Wir freuen uns über alles, was wir dieses Mal finden und bestimmen werden.

Sammelhinweise
Kontakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.