Bäume im Winter bestimmen und Knospen verwerten

Im Winter wenn die Natur noch zu schlafen scheint, schlummern die Wachstumskräfte der Bäume und Sträucher in den Knospen. Aus ihnen wächst die Pflanze im Frühling und kann sich nach Stress und Verletzungen regenerieren.

Wir werden zuerst in den Wald gehen und dort Bäume und Sträucher anhand der Knospen sowie anderen Wintermerkmalen bestimmen. Was wir unterwegs sammeln, werden wir später zu Hause verwerten:

  • Nadelgriess-Suppe
  • Knospenvitalbrot
  • Apfelknospenöl gegen Kopfschmerzen
  • Lippenbalsam
  • Harzziehsalbe

Wann: So., 26.01.2020, 10-14 Uhr
Treffpunkt:  9:45 Uhr; Messingstr. 5, 77731 Willstätt-Legelshurst.
Max. Teilnehmeranzahl: 20 Personen (bitte voranmelden)
Energieausgleich: 20 Euro + 5 Euro für Verwertungsmaterial
Anmerkung: siehe Packliste

Die Pflanze beginnt gleichsam mit jeder Knospenbildung ein neues Stadium ihres Lebens, sie regeneriert sich, sie konzentriert ihre Kräfte, um sie von Neuem wieder zu entfalten.“ – RUDOLF STEINER

  • Knospenwanderung - Schwarzerle
    Schwarzerle
  • Knospenwanderung - Walnuss
    Walnuss
  • Knospenwanderung - Eiche
    Traubeneiche
  • Knospenwanderung - Weißdorn
    Weißdorn
  • Knospenwanderung - Hainbuche
    Hainbuche
  • Knospenwanderung - Fichte
    Fichte

Bäume nach Knospen bestimmen

Bei dieser Kräuterwanderung wollen wir uns intensiv mit den Knospen auseinandersetzen. Dabei wollen wir lernen wie die Bestimmung von Bäumen anhand der Knospen funktioniert. So können wir später auch im Winter Laubbäume sicher bestimmen.

Aber auch die Nadelbäume sollen nicht zu kurz kommen. Also, wollen wir auch hier auf die Bestimmung eingehen und ihre wertvollen Bestandteile kennenlernen.

Wir werden uns diesmal auf folgende Bäume und Sträucher konzentrieren:

Birke, Eiche, Esche, Hasel, Schwarzerle, Weide, Buche, Hainbuche, Rose, Apfel, Kirschbaum, …

Gleichzeitig gehen wir auch auf giftige Bäume und Sträucher ein, besonders auf die sehr giftige Eibe.

  • Knospenwanderung - Eibe
    Eibe
  • Knospenwanderung - Pfaffenhütchen
    Pfaffenhütchen
  • Knospenwanderung - Forsythie
    Forsythie
  • Knospenwanderung - Roter Hartriegel
    Roter Hartriegel

Die Bestimmung der Knospen ist relativ anspruchsvoll. Deshalb verlangt es viel Übung und Zeit, bis man es kann. Anfangs sammelt man am besten nur Knospen von bekannten Bäumen, die man schon im Sommer sicher bestimmt hat.

Wir wollen zunächst eine Einführung in die Arbeit mit dem Bestimmungsbuch geben. Auch werden wir schon unterwegs darauf eingehen, was es beim Sammeln und Verwerten zu beachten gibt.

Knospenbrot, Knospensuppe, Knospenöl und Knospensalben

  • Salbe herstellen
  • Salbe für die Haut

Sorgsam und vorsichtig wollen wir dann einige Knospen sammeln und mit nach Hause nehmen. Dabei werden wir feststellen, dass auch das Sammeln mühsam ist. Zum Glück reicht es schon nur wenige Knospen am Tag zu naschen.

Wieder zuhause angekommen, können wir uns bei einer wärmenden Fichtengriess-Suppe und einem Vitalbrot mit Knospen stärken.

Danach werden wir in kleinen Gruppen ein Apfelknospenöl gegen Kopfschmerzen, ein Lippenbalsam und eine Heilsalbe aus Harz herstellen.

So werden wir die heilenden Kräfte der Knospen noch besser kennenlernen.

Packliste für Tageswanderung
Sammelhinweise
Kontakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.